Zwei neue Radwegeverbindungen freigegeben

Erfolgreiche Brückenschläge im Südraum

Am 6. Juni 2017 wurde nach 12-monatiger Bauzeit die neue Erikenbrücke für den Rad- und Fußverkehr freigegeben. Der Leipziger Stadtrat hatte den Bau der Erikenbrücke im Juli 2014 beschlossen.

Der ADFC freut sich über die Fertigstellung der Erikenbrücke. Hierdurch kann eine wichtige Lücke in der Radinfrastruktur Leipzigs in Richtung Umland geschlossen werden.
Die Erikenbrücke stellt eine direkte Verbindung für den Rad- und Fußverkehr aus Richtung Hartmannsdorf zum Zwenkauer See bzw. Belantis her.



Zusammen mit der bereits Ende Mai 2017 eröffneten Pylonbrücke über die B2 ermöglichen beide Bauwerke ab sofort eine durchgehende Ost-West-Radverkehrsverbindung vom Südwesten Leipzigs bis zum Kanupark am Markleeberger See. Profitieren wird davon die touristische Entwicklung im Südraum. Das Geld ist eine gute Investition zur Stärkung der wirtschaftlichen Entwicklung des Südraums. Wir hoffen, dass zukünftig noch mehr Menschen den Südraum mit dem Rad besuchen werden.
12.06.2017 - 0:52

Weitere Neuigkeiten

Von Fahrraddiebstahl, Winterdienst und Falschparkern
19.05.2017 | Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Ende 2016 die Radfahrerinnen und Radfahrer aufgerufen, die Qualität des Radfahrens im Alltag zu bewerten.
100 Touren in Leipzig und Umland
07.04.2017 | Pünktlich zum Saisonauftakt präsentiert der ADFC Leipzig zusammen mit seinem Partnern Touren für jeden Geschmack in Leipzig und dem Umland. Die gedruckte Version des Radtourenprogramms im handlichen Format ist in der Geschäftsstelle und über culturtraeger erhältlich.
ADFC Leipzig unterstützt Ausbau des ÖPNV
01.03.2017 | Den jüngsten Aussagen von Oberbürgermeister Burkhard Jung stimmt der ADFC Leipzig zu: Leipzigs Verkehrsprobleme lassen sich nicht mit einer Steigerung des Radverkehrs um 5 % lösen - es muss mehr für den Radverkehr geschehen.
Geplante Unterführung am Equipagenweg
26.01.2017 | Aktuell laufen die Planungen für die Eisenbahnüberführung am Equipagenweg. Dieser neuralgische Punkt zwischen der Neuen Linie und dem Cospudener See soll durch einen Trog unter den Gleisen für den Rad- und Fußverkehr entschärft werden.
In Leipzig kein Winterdienst auf Radwegen
08.01.2017 | Sicherheit auf allen Verkehrswegen sollte eine ganzjährige Selbstverständlichkeit sein. Der ADFC Leipzig sieht dringenden kommunalen Handlungsbedarf für die Winterräumung der Radwege.