Petition jetzt zeichnen

Fahrradstation im Hauptbahnhof

In keiner deutschen Stadt werden so viele Räder gestohlen wie in Leipzig. Wir sind Diebstahl-Spitzenreiter. Und das trübt die Fahrradfreude.

Das unsichere Gefühl, ob das Rad noch dasteht, wenn man wiederkommt, will keiner haben. Gerade, wenn man vom Rad in den Zug steigt und pendelt oder sich für ein verlängertes Wochenende von seinem Zweirad trennt.

Bei einer Fahrradstation gibt es dieses Gefühl nicht. Eine Radstation ist sicher und sauber. Keine Räder, die rumstehen oder wild angeschlossen werden. Viel Platz. Hoher Diebstahlschutz.

Deshalb: Sagen Sie Ja zur Radstation am Leipziger Hauptbahnhof!

Machen wir Leipzig fahrradfreundlicher.

Petition zeichnen

Erstunterzeichner:

Josephine Michalke (BUND Leipzig), Robert Strehler (WE RIDE LEIPZIG / ADFC), Henrik Fischer (AK Stadtentwicklung und Umwelt der SPD Leipzig), Rosalie Kreuijer (ADFC), William Rambow (Sprecher des Jugendparlament Leipzig), Volker Holzendorf (Petent "Sicheren Radverkehr in der Jahnallee Leipzig ermöglichen"), Team #Fahrradfreude vertreten durch Sascha Kodytek, Dr. Tobias Peter (AG Stadtentwicklung und Mobilität B90/Die Grünen), Tino Supplies (verkehrspolitischer Sprecher ÖKOLÖWE - Umweltbund Leipzig e.V.), Franziska Riekewald (Sprecherin für Verkehrspolitik; DIE LINKE), Sophia Salzberger & Tom Richter & Ita Weinrich & Michael Neuhaus & Marvin Bederke (Fridays for Future), Ulrich Patzer (langjähriger Vorsitzender des ADFC Leipzig)

08.02.2019 - 20:39

Weitere Neuigkeiten

Fahrradgate Sachsen
17.06.2020 | Mit 1.700 gestohlenen Rädern pro 100.000 Einwohner ist Leipzig die deutsche Hauptstadt des Fahrraddiebstahls. Sächsische Polizist*innen sollen mehr als 1.000 gestohlene Fahrräder intern weiterverkauft haben. Lesen Sie zu diesem Skandal einen Kommentar von Robert Strehler.
Weltfahrradtag am 03. Juni
29.05.2020 | Pünktlich zum Welttag des Fahrrades demonstriert der ADFC Leipzig gemeinsam mit anderen Umwelt- und Bürgervereinen für mehr Platz fürs Rad. Dafür entstehen von 7:30 bis 18:00 Uhr an fünf Orten in Leipzig so genannte Pop-Up-Radwege.
Eine mögliche Verkehrswende für die Jahnallee
11.05.2020 | Für die Leipziger Fahrradfahrer*innen rollt der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. gemeinsam mit dem ADFC Leipzig den roten Teppich aus. Eine Autospur der Jahnallee, stadteinwärts auf dem Ranstädter Steinweg wird Schauplatz einer möglichen Verkehrswende. #MehrPlatzfürsRad
Fahrradio vom 28. April nachhören
06.05.2020 | Wie kann ein mobilitätseingeschränkter Mensch gut Rad fahren? Welche Fahrradtypen sind geeignet? Wie ist die Situation in Leipzig?
Wir feiern Geburtstag
06.05.2020 | Seit drei Jahrzehnten ist der ADFC Leipzig die Interessenvertretung der Radfahrenden in Alltag und Freizeit in der Messestadt – gegründet wurde er am 8. Mai 1990.