Metro-Radschnellweg und Potenziale des Radtourismus

Radtour mit dem Oberbürgermeister 2017

Im Rahmen der Bürgersprechstunde des Oberbürgermeisters sprechen wir am Donnerstag, 17. August 2017 mit Burkhard Jung bei einer ca. sieben Kilometer langen Radtour über verschiedene Aspekte der aktuellen Radverkehrsplanung in Leipzig.

Die weitere Stärkung des Radverkehrs ist ein wichtiger Baustein im aktuellen Prozess einer Verkehrswende in Richtung nachhaltiger Mobilität.
Schon kleine Details können für Radfahrende eine deutliche Erhöhung des subjektiv wahrgenommenen Sicherheitsgefühls darstellen, die die Bereitschaft zur Nutzung des Fahrrades erhöhen. So erläutert der ADFC Leipzig im Rahmen der Tour Vorschläge für ergänzende Radfahr-Markierungen, es wird eine mögliche Führung des Metro-Radschnellwegs Richtung Halle besichtigt und potentielle Bahnunterquerungen am Heuweg diskutiert. Die Tour beginnt um 17 Uhr am Gohliser Schlösschen und endet am Mückenschlösschen.

 
28.07.2017 - 11:48

Weitere Neuigkeiten

Über 100 Touren in und um Leipzig
29.03.2018 | Pünktlich zum Start in die Saison präsentiert der ADFC Leipzig zusammen mit seinem Partnern unterschiedliche Touren in Leipzig und dem Umland. Die gedruckte Version des Radtourenprogramms im handlichen Format ist in der Geschäftsstelle und über culturtraeger erhältlich.
Neuer Busbahnhof Leipzig
26.03.2018 | Am 24. März wurde auf der Ostseite des Hauptbahnhofs der neue Busbahnhof eingeweiht. Der ADFC Leipzig begrüßt diese komfortable Ergänzung im öffentlichen Fernverkehr für Leipzig und erinnert an das noch immer ausstehende Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof.
Keine gute Lösung
12.03.2018 | Der ADFC Leipzig lehnt die vom Stadtrat Markkleeberg beschlossene Unterführung der Bahnlinie ab.
Umbau der Engelsdorfer Straße
12.03.2018 | Der ADFC Leipzig nimmt zur Planung (Stand Januar 2018) der Engelsdorfer Straße von Kreisverkehr bis Hausnummer 298 wie folgt Stellung.
Auf Theodor Fontanes Spuren - Bildervortrag von Michael Ast
07.03.2018 | Durch Himmel und Hölle, Wassersuppe und Busendorf - Kuriositäten gibt es in Brandenburg genug.