„Roter Radfahrstreifen“ ausgerollt

Sicherheit für alle

Unter dem Motto "Sicherheit für alle - Hauptverkehrsstraßen für den rollenden Verkehr" hat der ADFC Leipzig am 19. Mai gemeinsam mit 50 Radfahrenden in der Dresdner Straße/Rabensteinplatz symbolisch einen „roten Radfahrstreifen“ ausgerollt.

Mit der Aktion soll auf die gefährliche Situation für Radfahrende durch die haltenden und parkenden Autos aufmerksam gemacht.

Im Abschnitt Johannisplatz – Gerichtsweg endet auf Höhe des Rabensteinplatzes der Radfahrstreifen. Radfahrende müssen wegen der haltenden/parkenden Autos in den Gleisbereich wechseln, um an den parkenden/haltenden Autos vorbeifahren zu können.
Diese Situation ist unangenehm und gefährlich für die Radfahrenden. Durch das Ausweichen der Radfahrenden in den Gleisbereich wird die Straßenbahn stark verlangsamt, denn ein Überholen der Radfahrenden ist wegen des zu geringen Sicherheitsabstandes nicht erlaubt.

Der ADFC setzt sich mit der Aktion dafür ein, dass die Stadtverwaltung das Parken/Halten im Abschnitt Johannisplatz – Gutenbergplatz untersagt.

Der Radfahrstreifen soll symbolisch eine Möglichkeit aufzeigen.

So wie es heute ist, darf es nicht bleiben, wenn nicht noch mehr Unfälle wie in der Jahnallee oder in der Goethestraße passieren sollen.

 

 

 

20.05.2017 - 2:22

Weitere Neuigkeiten

Zur Rücktrittsforderung
21.11.2017 | Zu den Äußerungen des Präsidenten der Handwerkskammer, Claus Gröhn, in der LVZ am Freitag, 17.11.2017 meldet sich der ADFC Leipzig wie folgt zu Wort.
Von der Quelle bis zur Mündung - Multivisionsshow
10.11.2017 | Träume verwirklichen sich nicht von allein, dachte sich der Wermsdorfer Gundolf Schmidt und plante eine Donautour der besonderen Art.
Mobilitätsstrategie Leipzig 2030
02.11.2017 | Die Vorstellung der Mobilitätsszenarien für die Stadt Leipzig durch den Oberbürgermeister, die Baubürgermeisterin und den Leiter des Verkehrs- und Tiefbauamtes stellt die Debatte über die Zukunft der Mobilität vom Kopf auf die Füße.
Antworten zum Radverkehr
21.09.2017 | Wir haben die Bundestagskandidat*innen befragt, ob sie sich für die Verbesserung des Radverkehrs einsetzen wollen. Hier nun die Antworten.
Fahrradstadt jetzt!
23.08.2017 | Über 1.000 Radfahrer entspannt unterwegs auf dem Ring und der B2, gemeinsam, vielfältig, fröhlich: "Fahrradstadt jetzt!" ist unser Motto in diesem Jahr und wir laden herzlich ein, mit uns den Auftakt zum Stadtradeln zu feiern - mit einer bunten Demonstration.