Bis 22.12. Anträge unterstützen

Wir fordern: mehr Geld für den Radverkehr

Damit sich der Radverkehr weiter so positiv entwickelt, wie wir das in den letzten Jahren beobachten konnten, braucht der Haushalt der Stadt Leipzig eine solide finanzielle Ausstattung für Belange des Radverkehrs. In den laufenden Haushaltsverhandlungen ...

In den laufenden Haushaltsverhandlungen für den Doppelhaushalt 2017/18 ist davon leider nicht viel zu sehen. Deshalb haben Mitglieder unseres Vorstands im Rahmen der Bürgerbeteiligung so genannte Bürgereinwände eingereicht, die noch bis zum 22.12.2016 unterstützt werden können. Dazu rufen wir hiermit auf:

Bitte die Anträge Radverkehrsentwicklung und Erhöhung der Stellenanzahl für Radverkehrsplanung mitzeichnen!

Auch wenn die Verwaltung diese Anträge bislang ablehnt, kann der Stadtrat den Anträgen noch zustimmen. Dabei ist die Zahl der Unterstützer ein wichtiges Argument. Dass solche politischen Initiativen erfolgreich sein können, zeigt Dresden, wo im Oktober d. J. der Stadtrat ziemlich überraschend sechs Mitarbeiterstellen zur Radverkehrsförderung beschlossen hat. Bitte mitmachen!

16.12.2016 - 12:28

Weitere Neuigkeiten

Bürgerumfrage 2016 bestätigt Trend
10.08.2017 | Radfahren in Leipzig nimmt weiter Fahrt auf. Mittlerweile verfügen 70 % der Leipziger Haushalte über mindestens ein Fahrrad. Das Fahrrad ist damit das in Leipzig am häufigsten vorhandene Verkehrsmittel.
Metro-Radschnellweg und Potenziale des Radtourismus
28.07.2017 | Im Rahmen der Bürgersprechstunde des Oberbürgermeisters sprechen wir am Donnerstag, 17. August 2017 mit Burkhard Jung bei einer ca. sieben Kilometer langen Radtour über verschiedene Aspekte der aktuellen Radverkehrsplanung in Leipzig.
Zwei neue Radwegeverbindungen freigegeben
12.06.2017 | Am 6. Juni 2017 wurde nach 12-monatiger Bauzeit die neue Erikenbrücke für den Rad- und Fußverkehr freigegeben. Der Leipziger Stadtrat hatte den Bau der Erikenbrücke im Juli 2014 beschlossen.
„Roter Radfahrstreifen“ ausgerollt
20.05.2017 | Unter dem Motto "Sicherheit für alle - Hauptverkehrsstraßen für den rollenden Verkehr" hat der ADFC Leipzig am 19. Mai gemeinsam mit 50 Radfahrenden in der Dresdner Straße/Rabensteinplatz symbolisch einen „roten Radfahrstreifen“ ausgerollt.
Von Fahrraddiebstahl, Winterdienst und Falschparkern
19.05.2017 | Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Ende 2016 die Radfahrerinnen und Radfahrer aufgerufen, die Qualität des Radfahrens im Alltag zu bewerten.