Fahrraddemo: Mehr Platz fürs Rad: Ring frei für sichere Kreuzungen und Radwege

Wir demonstrieren für eine verbesserte Radinfrastruktur und sichere Kreuzungen - Radfahren muss in Leipzig immer zügig, sicher und bequem sein, so unser Ziel.

Diese Problematik der fehlende Radinfrastruktur wird besonders deutlich am Promenadenring. Es gibt seit fast 2 Jahren ein rechtskräftiges Urteil des OLG Bautzen zum Promenadenring, was besagt, dass ein Radverbot am Ring unzulässig ist. Dass dieses Urteil immer noch nicht umgesetzt wurde, ist nicht länger hinnehmbar.

Überdimensionierte Kreuzungen am Ring führen dazu, dass Fußgänger und Radfahrende diese Kreuzungen in zwei oder drei Phasen überqueren müssen, während sie sehen, wie der Kfz-Verkehr nur eine Ampel passieren muss, um weiter zu kommen.

Seit 30 Jahren existiert der ADFC Leipzig und seit mehr als 10 Jahren kämpft er für gute Radverkehrsanlagen am Promenadenring. Ebenso lange setzt sich der ADFC Leipzig beispielsweise schon für eine sichere Radspur auf der Harkortstraße, am Floßplatz und auf der Dufourstraße ein.

Wer uns bei diesem Einsatz für sichere Kreuzungen, zügige und bequeme Radverkehrsanlagen helfen möchte: Fahr mit am 22.8., wir starten im Peterssteinweg / Ecke Münzgasse fahren über den Promenadenring bis zur Harkortstraße. Wir beenden unsere Fahrraddemo am Bundesverwaltungsgericht und hoffen auf zahlreiche Teilnehmende und bunte Ausstattung. 30 Jahre Kampf für mehr Platz fürs Rad sind noch nicht genug, wir machen noch mindestens 30 Jahre weiter!

Datum: 
22. August 2020 - 15:30 bis 17:00
Ort: 

Peterssteinweg / Ecke Münzgasse