Fahrradfreundlich in Sachsen

Ende Februar hat der ADFC in Berlin die Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2014 vorgestellt. Wir wollen die Chance nutzen, die uns die vielen Daten bieten und einen etwas detaillierteren Blick auf die Ergebnisse der sächsischen Städte richten. Beim aktuellen Fahrradklima-Test haben in Sachsen 23 Städte teilgenommen, doppelt so viele wie 2012. Auch die Zahl der Teilnehmer, die ihre Stadt bewertet haben, hat sich fast verdoppelt.

Bei der Auswertung der Ergebnisse wollen wir allerdings nicht stehenbleiben. Vor allem soll die Veranstaltung auch Anregungen und Ausblicke für positive Entwicklungen in den kommenden Jahren ermöglichen. Daher freuen wir uns besonders, dass wir mit Staatssekretär Stefan Brangs für die Veranstaltung ein Vertreter der neuen Sächsischen Staatsregierung gewonnen haben.

Vielerorts krankt die Förderung des Radverkehrs an ähnlichen Problemen. Eine bessere Vernetzung der verschiedenen Akteure über Kreis- und Kommunalgrenzen hinweg könnte hier viel bewirken, das Kirchturmdenken begrenzen und neue Perspektiven der Radverkehrsförderung schaffen. Deshalb haben wir Christine Fuchs von der AGFS eingladen, die über Vorteile und Erfolge der Vernetzung von Kommunen und Kreisen bei der Förderung von Fahrradverkehr und -tourismus am Beispiel Nordrhein-Westfalens sprechen wird.

 

Ablauf der Veranstaltung

Die Radverkehrsstrategie des Freistaats
Stefan Brangs, Staatssekretär im SMWA

Fahrradklima-Test. Methodik und Ergebnisse in Sachsen
Thomas Böhmer, Projektleiter Fahrradklima-Test beim ADFC

Diskussion der Ergebnisse

Mehr Nahmobilität in unseren Städten und Gemeinden. Die AGFS in NRW.
Christine Fuchs, Vorstand Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V.

Gelegenheit zum Gespräch, Imbiss

Datum: 
24. März 2015 - 16:00 bis 19:00
Ort: 

Rathaus Dresden, Lichthof