Workshop: Radtourismus und Industriekultur in Sachsen

Sachsen gilt als die Wiege der deutschen Industrialisierung. Hier finden sich einzigartige Zeugnisse und Denkmäler, die es zu erhalten gilt. Mit dem Fahrrad lässt sich die Industriekultur im wahrsten Sinne erfahren. Auf einer Radroute können Werte dieser Kultur erkannt und das Wissen um ihre Geschichte vermittelt werden. Beispiele wie die „Route der Industriekultur per Rad" im Ruhrgebiet oder die „Radroute Kohle, Dampf, Licht" zwischen Wittenberg und Markkleeberg zeigen, wie industrielle Zeugnisse inwertgesetzt werden.
Ziel des ADFC Sachsen ist die Entwicklung einer RadRoute der Industriekultur in Sachsen und perspektivisch deren Aufnahme in das SachsenNetz Rad.

Der ADFC Sachsen lädt mit seinen Partnern zu einem ersten Gedankenaustausch ein. Wir freuen uns auf regen Wissensaustausch und gute Begegnungen.

Referenten / Diskutanten:
Harald Spiering - Regionalverband Ruhr, Route der Industriekultur
Dirk Schaal - Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Koordinierungsstelle Sächsische Industriekultur
Alexander Klich - Leipzig Tourismus und Marketing, Koordinierungsstelle Mulderadweg
Axel von Blomberg - ADFC Berlin, Berliner Zentrum für Industriekultur
Monika Micheel - ADFC Sachsen, Tourismusreferentin

Moderation: Michael Berninger - ADFC Sachsen, Sprecher AG Tourismus

Anmeldung erforderlich: tourismus@adfc-leipzig.de

ADFC Sachsen in Zusammenarbeit mit dem Verein Industriekultur Leipzig, dem
Grassimuseum für Angewandte Kunst Leipzig und der Metropolregion
Mitteldeutschland, Projektgruppe Industriekultur

Tage der Industriekultur Leipzig - 10. bis 13.08.2017
www.industriekulturtag-leipzig.de

BIKES Ausstellung Grassimuseum - 21.06. bis 1.10.2017
www.grassimuseum.de

Datum: 
10. August 2017 - 15:00 bis 18:00
Ort: 

Grassimuseum für Angewandte Kunst Leipzig

Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig

Kosten: 
0,00 EUR